Montag, 31. Dezember 2012

Zum Jahreswechsel

Das jahr 2012 hat ja doch nicht den erwarteten weltuntergang gebracht. Nun werden ja einige erleichtert und einige enttäuscht sein. Auf mich selbst trifft beides nicht zu. Denn ich habe jeden tag neujahr. Die vergangenheit liegt in der dunkelheit und verlogenheit zurück. Allerdings wirkt sie in die gegenwart hinein und wenn wir nicht aufpassen  sehr heftig auf die zukunft. Bedenken wir, dass auch das jahr 1914 gegenwart war. Die zukunft kann jederzeit in die richtige richtung gelenkt werden. Vorausgesetzt jeder mensch ist selbstverantwortlich und weiss von innen her was das richtige ist. Und das ist leider nicht der fall. Und deswegen schreibe ich ja doch wieder um einen teil zu der aufklärung beizutragen. Und vor allen dingen um den menschen den weg als freidenker aufzuzeigen.

Es ist für mich verständlich, wenn man die unsichtbaren ketten nicht vollständig ablegen kann. Die Systemzwänge sind inzwischen zu perfekt aufgebaut worden. Und das erschreckender weise weltweit. Jedes Land das aussteigen will oder sich nicht einfügt wird zusammengewalzt. Besonders Deutschland leidet darunter. Zuletzt der nahe Osten und da besonders Lybien. Es war dank wohlwollender, voraussehnder führung von Gaddafi   eine blühende oase in dieser wüstenlandschaft gewordem. Schade drum. Und wieder hat die drecksbande zugeschlagen.

Und Deutschland? Vom niedergang betroffen. Ganz Europa ist inzwischen eine gewollte kloake der gier geworden. Keine geistige und sittliche führung mehr. Das volk ängstlich und verblödet. Und was könnte es als Europa der Vaterländer vollbringen. Die grenzen wären nur sprachlicher natur. Und das geld, sofern es noch notwendig wäre, würde jedes Volk selber für sich drucken und für sich einen eigenen, angepassten weg für die zukunft wählen. Wie kann ein Volk überhaupt schulden haben? Das sollte man sich einmal auf der zunge zergehen lassen.

Die welt wird immer wacher. Besonders auch südamerika wird noch eine tragende rolle im aufwachprozess spielen. Ganz Südamerika ist zwar atomwaffenfrei aber von den Schmarotzerbanditen nicht so einfach zu beherrschen. Südamerika ist nicht nahost mit seinen egoismen und dem ausnützbaren islamfanatikern. Südamerika ist in katholischer hand. Deshalb die jetzige verschonung. Und ausserdem genügt in Europa und Asien ein flächenbrand um angst und chaos zu verbreitern. Südamerika kann man sich später einverleiben. Die Jesuiten und Freimaurer werdens dann schon richten. Es sieht alles nach einem kreuzzug im gewandte des terror aus. Nichts hat sich geändert. Die neue religion ist babylonisch. Ihr vertreter ist der stuhl petri. Und dahinter ein paar familien. Baal wird sich bald im vollen glanze zeigen. Die tiara wird noch höher und schwerer werden. Armer Papstpopel. Er ist der mops für die mafiafamilien solange die noch die finanzielle und damit die militärische macht haben. Bei der militärischen bin ich mir da nicht mehr so ganz sicher. Das militär hat sich schon oft von ungerechtigkeiten gegenüber seinem volk frei gemacht. Auch bei den "ehrenwerten familien" ist charaktermässig ganz schön zwietracht. Der Boss dürfte auf einem wackelstuhl sitzen. Englands Königin muss noch viel schauspielkunst in ihrem goldenen käfig zustande bringen um nicht den boss zu verraten.

Nun ja, nun bin ich ja doch politisch geworden. Ich kann mich einfach nicht mehr heraushalten. Obwohl nach meiner meinung nicht gefragt wurde. Jedoch mache ich mir so meine gedanken auch für das kommende jahr. Prognosen kann ich keine geben. Das grosse schachspiel wird zu verdeckt gespielt. Oder soll ich sagen der grosse poker? Das würde zu den heutigen weltenlenkern in anführungsstrichen besser passen. Sie sind aufgedeckt. Sie sind nicht mehr so ganz frei in ihren handlungen. Es kann mit hilfe der gehirngewaschenen verantwortungsträgern noch sehr heiss werden. Wenn es soweit ist müssen wir Aufrechte an der richtigen seite parat stehen. Mehr kann man in der heutigen zeit nicht verlangen. Sind wir also wachsam und ohne angst. So sind wir nicht gelähmt falls einmal der elektrische strom nicht mehr fliesst. Es gibt schlimmeres!

Ein gutes neues jahr 2013 wünsche ich meinen Lesern und allen aufrichtigen Menschen. Ob Deutsch oder aus Honolulu oder sonstwo. Die gesinnung des herzens ist wichtig. Und auch der sinn für notwendigkeiten. Der wandel kommt über das bewusstsein eines jeden freidenkenden.

Hans






Kommentare:

  1. Gutes neues Jahr.
    Schön dass Du wieder schreibst.

    der italoschwabe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo italoschwabe, auch ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr. Es freut mich, dass doch noch ein paar alte Leser zu meinem blog wiedergefunden haben.

    AntwortenLöschen