Montag, 8. April 2013

Wichtige Ergänzungen zum vorigen Post!

Lieber Leser,
um diesen artikel zu verstehen ist es wichtig den vorhergehenden post zu lesen!

Ich habe jetzt die Konz-Urkost ausprobiert. So wie es mir im winter möglich war. Nun, ich bin bis auf das Skelett abgemagert und musste einsehen, dass diese Urkost für mich nichts ist. Und hiermit möchte ich den Leser darauf aufmerksam machen, dass die verschiedenen gesundheitsvorschläge und gutgemeinten lebensführungsbeispiele auf eigene verantwortung nachzumachen sind. Hier geht leider probieren über studieren. Wir sind nicht nur in der mentalität verschieden sondern auch in fragen der gesundheitsvorsorge, der gesunden ernährung und vor allem in den mitteln der natürlichen heilweisen und heilmitteln.

Ich selbst probiere jetzt die methode von

jimhumblemms.de

aus. Auch hier habe ich einen fehler gemacht. Ich habe MMS auf die offene wunde meines aussenliegenden geschwürs an der leiste aufgebracht und die wunde hat sich verschlimmert. Nun geht sie langsam wieder zurück indem ich sie jeden tag vorsichtig säubere und desinfiziere. Insgesamt habe ich ja zwei fast zusammenliegende geschwüre. Die grosse geschwulst ist während der oralen behandlung mit MMS kaum zurückgegangen und manchmal wird sie etwas grösser und manchmal etwas kleiner. Die kleinere geschwulst die eigross war und keine öffnung vorweist hat sich inzwischen auf walnussgrösse zurückgebildet und ist auch nicht mehr so hart. Es ist aber noch zu früh um hier abschliessend zu berichten.

Jetzt beschäftige ich mich auch mit Natron als heilsubstanz. Bitte unter dem stichwort "krebsmittel natron" selber nach den zahlreichen informationen weitersuchen.

Da ich weiss, dass meine geschwülste auf meinen zucker- und weissmehlkonsum (torten, weissbrot, süssigkeiten usw) zurückzuführen sind habe ich natürlich diesen exzess in den kohlenhydraten total zurückgeschraubt. Ich esse jetzt auf grund meines totalen untergewichts wieder fleisch und fisch. Da habe ich mal wieder übertrieben (jeden tag ein fleisch- oder fischgericht) und ich habe mir dadurch eine kräftige verstopfung eingefangen. Nun denn, ich suche noch den goldenen mittelweg und werde ihn auch finden. Mit fehlern und erfolgen eben.

Hier noch ein interessanter link wo ich mich informiert und inspiert habe:

josef-stocker.de

Nun lieber Leser, möchte ich dich nicht mehr so oft mit krankengeschichten belästigen. Aber hin und wieder werde ich über meine erfolge und misserfolge berichten. Angst macht mir mein problem nicht aber ab und zu sorgen. Solange ich noch appetit habe und noch etwas bei kräften bin ist noch alles drin. Auf die schulmedizin werde ich so gut es geht verzichten. Dies ist auch mit ein grund, dass ich wieder nach Südamerika zurückgehe. Denn dort ist man in sachen gesundheit noch notgedrungen freier weil es noch keine allgemeine krankenversicherung gibt die natürliche heilweisen absolut ablehnt. Zum Arztbesuch braucht man noch keine versicherungskarte sondern halt das nötige kleingeld. Und wenn man sich keinen hals- und beutelabschneider aussucht der nur an den mammon denkt ist man ganz gut bei den landärzten aufgehoben. Aber nur wenn man sich selbst bildet und sich nicht abhängig macht. Und vor allem Chemie ablehnt. Und indem man

CHEMOTHERAPIE UND STRAHLENTHERAPIE VERMEIDET!

Kein Arzt würde seiner eigenen Familie diese beiden therapien vorschlagen. Wenigstens nicht die verantwortungsvollen und allgemein gebildeten Ärzte die sich mit alternativen heilweisen beschäftigen. Im Internet sind noch genügend informationen vorhanden. Bis halt die pharmaindustrie und die stockkonservativen und abhängigen "schulmediziner" diese informationen verfälschen und sie total von den politmarionetten zensieren lassen.


Kommentare:

  1. Auf jedenfall "Gute Besserung"!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, auf keinen Fall Weißmehl (Auszugsmehl) und denatruierter Zucker essen. Naturbelasene Nahrung (Rohkost) ist die beste Nahrung und gleichzeitig HEILNAHRUNG.
    Siehe auch: "Wir fressen uns zu Tode"; "Heilkräftige Ernährung" und "Philosophie der Gesundheit" von Galina Schatalova. Sind nur 3 kleiner Taschenbücher, aber sehr wertvoll und aufschlußreich. Wünsche alles Gute und baldige Genesung!

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann dir nur ganz ehrlich den guten Rat geben, dringend einen Schulmediziner aufzusuchen. Auch wenn du denkst, das wären Teufel und mein Rat sowieso nichts ändern wird. Es gibt keine bessere Methode, um Krankheiten zu heilen, als die evidenzbasierte Medizin.

    AntwortenLöschen
  4. Allgemein vielen Dank für die guten Wünsche zur Besserung!
    Von der Schulmedizin bin ich leider enttäuscht. Ich bin mit Leistenbruch in eine Klinik eingewiesen worden und mit Krebs herausgekommen. Nein danke, ich bin erwachsen und lasse mir mein Immunsystem nicht von den Herren Professoren schwächen. Die halten meinen Krebs für Zufall. Na sowas! Die neuesten Erkenntnisse deuten auf das Gegenteil hin. Insbesondere was gesundes Leben und vor allen Dingen die Essgewohnheiten betrifft.

    AntwortenLöschen
  5. P.S. Der nichtvorhandene Leistenbruch wurde stillschweigend übergangen. Ja keinen Diagnosefehler zugeben. Was für ein menschlicher Auswurf. Und solchen Menschen soll ich vertrauen?

    AntwortenLöschen
  6. Wenn du glaubst, bei diesem Typen hier in besseren Händen zu sein:

    http://psiram.com/ge/index.php/Jim_Humble

    dann kann man dir wirklich nur noch sehr sehr sehr viel Glück wünschen.

    AntwortenLöschen