Samstag, 9. Juli 2011

NÜTZTLICHE UND ÜBERFLÜSSIGE TÄTIGKEITEN

Dieses dienstleistende Kätzchen wischt den Staub von den Tasten. Eine sehr nützliche Betätigung!

Man sollte sehr gut überdenken was man für die Zukunft tätigen will. Denn die ganzen heutigen unnützen Tätigkeiten wird es in naher Zukunft hinwegfegen. Und das sind zum Beispiel: Steuerberater, Börsentrickser, viele Bankberufe, der ganze Rattenschwanz von Staatsbeamten, Geheimdienstler usw.

Und dann sollte man die wirklich nützlichen Tätigkeiten in das Auge fassen, wie zum Beispiel: Sämtliche Handwerksberufe. Dienstleister wie Ärzte, Lehrer, Taxifahrer usw. und natürlich Landwirte alten Stils die sich um die Permakultur bemühen. Natürlich sind auch Industriearbeiter immer noch begehrt.

Vor allem die oben genannten Tätigkeiten werden immer etwas zum Beissen haben wenn sich das neue Zeitalter durchgesetzt hat. Und das kann sehr schnell geschehen. Man kann immer umsatteln und umlernen. Da gibt es gar keine Entschuldigung.

Nochmals: Zu den nützlichen Tätigkeiten gehören zum Beispiel Knöpfe annähen, Zähne ziehen, Bohnen anpflanzen usw.

Zu den unnützen Tätigkeiten zählen zum Beispiel mit der Stoppuhr am Fliessband stehen, den Leuten etwas an ihrem Rednerpult vorzulügen, das Soldatenspielen usw.

Es gibt wirklich sehr viele Dinge mit denen man das heutige System, wenn schon nicht bekämpfen, aber durch seinen beruflichen Werdegang die zuspielende Hand entziehen kann. Es gibt keine Entschuldigung wenn einer behauptet, dass dann seine Existenz verloren ginge, wenn er umsattelt. Die meisten Bank- und Staatsbediensteten werden sowieso bald arbeitslos sein und können sich glücklich schätzen wenn sie glimpflich davonkommen. Denn der Volkszorn auf gewisse Berufe und besonders deren leitenden Kräfte wird unendlich sein. Verlieren werden die Mitläufer und Ausnützer der heutigen Betrugssysteme todsicher. Da hilft dann kein Gebet mehr. Das ist keine Angstmache. Das ist eine vernünftige Klarstellung um sich vorzubereiten.

Wer meinen Blog verfolgt hat wird wissen, wie oft ich umständehalber umgesattelt habe. Und trotzdem bin ich immer noch besser im Rennen als viele Systemgläubige. Als Handwerker und angehender Transportunternehmer und auch im Hochbau als Gerüstesteller werde ich nie arbeitslos werden. Zudem  lege ich mir mehr aus Idealismus einen Gemüse- und Obstgarten an.  Auch für diesen Grund und Boden habe ich schon lange hingearbeitet. Immer selbstverantwortlich. Ich habe mir nie in die Suppe spucken lassen. Entweder bin ich ausgewichen oder habe umgesattelt. Aber der Beamtenwillkür habe ich immer ein Schnippchen geschlagen.

Ich muss dafür natürlich einen hohen Preis zahlen. Denn so wie es zur Zeit aussieht bleibe ich doch lieber fern von Europa. Das war eigentlich nicht eingeplant. Aber nach dem Durcheinander und wenn einige Marionetten und Verräter ausgespielt haben komme ich wieder zurück. Wenigstens zeitweise wenn ein anderes System aufgebaut wird. Vor allen Dingen wenn die Bürokratenärsche entmachtet werden. Eine wahre Pest für mich. Volksschädlinge durch die Bank. Unnütze Schmarotzer. Schlimmer noch als ihre wahren Herren. Leute, ich schreibe Klartext. Ich habe genug unter den Willkürgesetzen gelitten die sich die Bürokraten und sonstiges Gesocks ausbaldowert haben um abzuzocken und sich unentbehrlich zu machen. Nimmt es mir also bitte nicht übel. Ich bin Handwerker, Aussenseiter und Lebenskünstler und kein Pfaffe oder Politiker die sich vornehm ausdrücken müssen. Falsche, doppelzüngige Schlangen. Mir kann manchmal der Hut hochgehen und der Gaul durchgehen wenn ich mit meinem erdverbundenen Verstand diesen ganzen Saustall von den Abzockern überblicke.

Es sind hauptsächlich Hochschulstudierte daran beteiligt. Das wirft ein Licht auf unsere Bildung. Ich selbst habe den studierten Gesellen nie vertraut. Und unsere Schulwissenschaftler sind das hintertriebendste Pack. Schreibt es euch hinter die Ohren, falls sich jemand davon betroffen fühlen sollte. Nehmt das Wort Ehrenmensch und gesunder Menschenverstand sehr ernst. Irgend wann werdet ihr euch diesen Worten nicht mehr verschliessen können. Bald, oder schon heute seid ihr durchschaut. Und was dann? Natürlich will ich nicht verallgemeinern. Die getroffenen Hunde werden schon bellen.

Kommentare:

  1. He, ich war 10 Jahre an der Uni und ich kann Dir nur Recht geben.
    Diese Institutionen dienen nichts Fortschrittlichem. Sie halten Wissen auf. Sie zwingen deinen jungen kreativen Geist in ein Korsett. Neue Denkweisen werden unmöglich gemacht. Je eifriger ein Student in ein Thema eintaucht um so mehr übernimmt er die Denkweisen. In der Medizin und der Forschung ist das offensichtlich, aber in den Geisteswissenschaften ist es genau so.
    Deswegen habe ich damit aufgehört. Jetzt mache ich Jobs für die auch die Hauptschule gereicht hätte und bekome einen Hilfsarbeiterlohn. Aber ich mache etwas sinnvolles, das notwendig ist und das ist sehr befriedigend. Und genug zum Leben ist es auch.

    AntwortenLöschen
  2. Ist es die Möglichkeit, es gibt noch richtige Männer ;-)

    Daumen hoch für den Inhalt und die Einstellung.

    Gruß Xena

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, du siehst der nächsten gesellschaftlichen Entwicklung unserer Welt extrem einseitig. es gibt noch eine geistige Alternative die schön im kommen ist. Auf jeden Fall glaube ich nicht das die Bestimmung des Menschen der Kampf ums Überleben ist(sterben werden wir sowieso). Daher plädiere ich: Wacht auf.Entwickelt eurem Geist.Habt keine angst vor der Zukunft. wir haben Fähigkeiten in uns die darauf warten an der Oberfläche zu Kommen.dafür sollte man seine (noch vorhandene...)Zeit ausnutzen. Ansonsten hast du Recht was das Grobe betrifft(Bohnen,Tomaten usw anbauen, wenn Platz vorhanden). Adios.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym,
    es wäre schön gewesen wenn du uns deine geistige Alternative/n vorgestellt hättest.

    Auch ich glaube nicht, dass der Kampf ums Überleben der Sinn des Menschen auf dem blauen Planeten ist. Ich habe durch mein halbautomatisches Schreiben danach viel darüber nachgedacht. Vielleicht helfen die Manuskripte und mein Bloginhalt einigen dabei eine Orientierung zu finden. Mir auf jeden Fall haben meine Eingebungen dazu viel geholfen.

    AntwortenLöschen